Endspurt

So langsam nähern wir uns der eigentlichen Erweiterung. Für einen Pre-Patch war (und ist) tatsächlich viel zu tun. Ich levelle immer noch meine Schamanin, die mir auch als Ele ziemlich Spaß macht. Die Invasionen sorgen dabei für ein schnelles & stetiges Anwachsen des Level-Balkens. Mittlerweile hat die jetzige Invasion keine Geheimnisse mehr, aber der nächste kleine Patch wird das wohl schon wieder ändern. Es ist ein Grind, aber er ist abwechslungsreich und kurzweilig.

levelling

Matticus braucht übrigens 12h für die 110. Diesen Ehrgeiz habe ich nicht. Ich muss mich viel eher entscheiden, welcher Char denn mein Main werden soll. Über 5 Erweiterungen habe ich mit Herz & Blut den Druiden als Bär gespielt. Mit dem bin ich heute noch einmal in 2-3 Ini-Runs gelaufen und er wirkt doch arg farblos. 1 Charge, der gleichzeitig ein Stun ist – mit 15 Sekunden CD. Ein anderer Charge hängt in den Talenten. Wenig Gruppentaunt und -kontrolle, wenig Mobiliät. Der Blut-Todesritter gefällt mir wesentlich besser. Ich würde mich in der Erweiterung gerne auf die Geschichte einlassen und alles erst einmal mit einem Charakter erspielen. Mal schauen, wozu ich mich entscheide.

levelling-02

Auch unsere kleine Gilde muss sich entscheiden. Mit 4 übrig gebliebenden, bzw. wiederkehrenden Spielerchen dürfte das Erschließen des Contents dann doch ein bisschen schwer werden. Vielleicht können wir noch einzelne Spieler reaktivieren, so dass wir zumindest die 5er erfolgreich laufen können. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass wir uns das Gilden-Management noch einmal antun und Rekrutierung ausschreiben (oder die Gilde aufgeben und woanders einsteigen). Auch das wird die Zukunft zeigen.

levelling-03Ich konnte nicht widerstehen und habe auch noch einen Demon Hunter begonnen. Die Geschichte der Startzone und die (unglaubliche) Befreiung durch jemanden völlig Unerwarteten birgt schon ein wenig Gänsehaut. Der Demon Hunter selbst ist tatsächlich sehr spaßig zu spielen und erinnert ein wenig an den Krieger oder den Dolche-schwingenden Magier in Guild Wars 2: Sehr mobil, mit dem Potenzial, dass man sich selbst schwindelig spielt – aber spaßig. Die Geschichte um die Befreiung der Dämonenjäger und Maiev Shadowsong führt tief in die Vergangenheit der Kaldorei und man spielt sogar durch das Verlies, in dem Illidan Ewigkeiten gefangen war.

Alles in allem macht mir das Spiel gerade viel Spaß. Viel Lore, im Grunde auch einiges zu tun (wenn es nur schon immer so gewesen wäre) und einige Freunde online, mit denen man immer was machen kann. Cool.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s