Tab targeting in 7.0.3, die Zweite

Es ist dann doch immer ein bisschen komplizierter, als man denkt. Wir erinnern uns: Mit Patch 7.0.3, dem Legion pre-patch, hat Blizzard das TAB-Verhalten verändert. Irgendwie funktionierte das Aufschalten der Gegner per Tabulator-Taste nicht mehr wie früher – LunaHexe fasste das Phänomen in einem Beitrag zusammen. Wie kommen die darauf, etwas zu ändern, was eigentlich funktioniert? Weit gefehlt.

Grundsätzliches zum Tab targeting

Um mit etwas in der Welt in World of Warcraft interagieren zu können, muss man es anvisieren. Bestes Beispiel ist der Kampf. Wenn ich einen bestimmten Gegner angreifen will, reicht es, wenn ich ihn per Klick oder per TAB-Taste markiere. Der gewählte Gegner wird dann auf dem Bildschirm hervorgehoben. Wenn ich nun einen anderen Gegner markieren möchte, kann ich das per Mausklick tun. Im Eifer des Gefechts sind aber Bildschirme meist so voll, dass der Mauszeiger gar nicht mehr zu sehen ist. Dann verwendet man die TAB-Taste, die der Reihe nach durch die einzelnen Gegner durchschaltet – möglichst vorhersehbar: Nahe Gegner zuerst, von links nach rechts, keine Gegner hinter dem Char auswählen.

Für Tanks macht das Sinn. Und damit könnte es auch enden. Es gibt aber meist noch mehr Spieler und die nutzen Tabbing ganz anders.

Wenn man also die Patches der Vergangenheit recherchiert, stellt man fest, dass die TAB-Regeln schon oft geändert worden sind (und nie jemand wirklich damit zufrieden ist). Die Mechanik ist aber auch nicht ganz so trivial. Als Tank habe ich andere Anforderungen an das tabben als ein Ranged. Als Heiler will ich nur durch die eigene Gruppe tabben? Quatsch will ich gar nicht, dafür habe ich doch die Funktionstasten oder einen Healbot. Aber im Raid? Bei bestimmten Bossmechaniken würde tabben besser anders funktionieren. Die Anforderungen und Möglichkeiten sind endlos.

Auf in die /console

Darum hat Blizzard die Steuerung des TAB-Verhaltens kurzerhand in Konfigurationen ausgelagert. Dort können Werte angegeben werden, die das tabben definieren. Normalerweise kann man das über die Interface-Einstellungen ändern, in diesem Fall sind die Definitionen aber versteckt. Man erreicht sie jedoch mit einem Trick: Im normalen Chat-Fenster gibt man einfach einen bestimmten Befehl ein und setzt damit den Konfigurationswert. Beispiel:

/console TargetNearestUseOld 1

Der Befehl folgt also immer dem Format /console <schlüssel> <wert>. Hier sind die ganzen Optionen und deren Erklärungen (ich habe das mal von hier frei übersetzt):

  • TargetNearestUseOld – Benutze die pre-7.0 ’nähestes Ziel‘ Funktion. Voreingestellter Wert: 0
  • TargetPriorityAllowAnyOnScreen – Wenn 1 gesetzt und kein 100% korrektes Ziel ist erreichbar, erlaube das Aufschalten irgendeines validen Zieles in Reichweite (Wert 2 = erweitern auf außer Reichweite). Voreingestellter Wert: 1
  • TargetPriorityCombatLock – 1=Beschränke TAB-Verhalten auf im Kampf befindliche Ziele, wenn man mit einem im Kampf befindlichen Ziel anfängt. 2=Beschränke auf nur mit dem Spieler im Kampf befindliche Ziele. Voreingestellter Wert: 1
  • TargetPriorityIncludeBehind -Wenn gesetzt, werden auch hinter dem Spieler befindliche Ziele in die Rotation aufgenommen. Voreingestellter Wert: 1

Es gibt noch weitere Optionen (z. B. speziell für PvP), die kann man im Quellartikel einsehen. Es ist auch die Rede von einem speziellen AddOn für solche versteckten Konfigurationen, aber da bin ich nicht so Fan von.

dummy-sw

Also, auf nach Sturmwind oder in die nächste Dummy-Ecke und die beste TAB-Config ausprobieren. Viel Spaß!

Tab targeting

Hmpf. Ich hatte mich schon gewundert, aber erst ein Post der LunaHexe hat mich darauf gebracht: Blizzard hat mit 7.0.3 das tab targeting, also das Verhalten der Tabulator-Taste, geändert. Die Tabulator-Taste macht es möglich, die Zielaufschaltung durch die Gegner zu wechseln. Das ist speziell für Tanks wichtig, denn die müssen beizeiten speziell einen Gegner besonders behandeln (taunt, stun, interrupt). Ein gut funktionierender Zielwechsel ist sozusagen existenziell für einen Tank (und damit auch die Gruppe). Jetzt steht ein kleiner Satz in den Patch Notes:

Tab targeting logic has been reworked, and should now behave in a more consistent and predictable manner.

Das hat irgendwie nicht funktioniert. Entweder man hatte sich so sehr an das vormalig schlechtere Tabbing gewöhnt – oder sie haben das neue speziell verhunzt. Jetzt tabbt es sich jedenfalls überhaupt nicht mehr. Das kostet wieder extra Übungszeit, damit man mit dem neuen klar kommt.  Die Foren sprühen auch über vor Begeisterung, z. B. hier und hier.

Das ist mal nervig.